top of page

Akustikkabinen der Klasse A oder der Klasse B gemäß ISO 23351-1:2020 – welche ist besser?



Akustikkabinen der Klasse A oder der Klasse B – wichtigste Erkenntnisse:

  • ISO 23351-1:2020 ist eine neue Norm zur Messung des Sprachdämpfungspegels von Telefonkabinen, Arbeitsboxen und anderen Möbelgruppen. Der Test berechnet eine Zahl, die „Sprachpegelreduzierung“ genannt wird, bezeichnet alsDS,A (Dezibel/dB). Es ist die erste ISO-Norm, die speziell für Kabinen und andere halb geschlossene Möbelstücke gilt.

  • Die ISO 23351-1:2020 klassifiziert Büroboxen nach dem Grad der Sprachpegelreduzierung, den sie bieten, in A+, A, B, C oder D. Büroboxen der Klassen A+, A und B garantieren den besten Sprachschutz.

  • Was bedeutet eigentlich „Sprachprivatsphäre“? Erstens: Gespräche, die in der Bürobox geführt werden, werden von den Personen außerhalb der Bürobox nicht mitgehört. Zweitens: Nutzer von Büroboxen müssen sich nicht mehr darum sorgen, ob ihnen jemand zuhört, weil dies einfach nicht der Fall ist. So können sie sich voll und ganz auf die Aufgabe konzentrieren und besser arbeiten. So werden Büroboxen zum besten Ort im Büro für sensible, vertrauliche, private oder heikle Gespräche sowie für konzentriertes Arbeiten. Da keine Wörter außerhalb der Bürobox gelangen, wird der offene Raum für alle friedlicher und produktiver.

  • Wie wählt man zwischen Büroboxen der Klasse A und Klasse B? Sie möchten einen günstigeren Preis? Ein geringeres Gewicht (leichter zu verlagern)? Entscheiden Sie sich für Klasse B. Wenn der Hintergrundlärmpegel in Ihrem Büro weniger als 35 dB beträgt, ist möglicherweise Klasse A erforderlich. Beachten Sie jedoch, dass eine Bürobox der Klasse A in einem sehr ruhigen Büroraum zu leise sein kann, weil sie möglicherweise nicht genügend Schall von der Büroetage hereinlässt.

  • Die Privatsphärekabinen von Hushoffice entsprechen aus vier Gründen dem Standard der Klasse B. Erschwinglichkeit. Leichtgewichtigkeit (für ein agiles, mobiles Büro). Günstige Akustik (sie lassen einen angemessenen Schallpegel von außen herein). Und natürlich Sicherheit (z. B. ist ein Feueralarm in einer Klasse-B-Kabine leicht zu hören).

Zusammenfassung: Was ist ISO 23351-1:2020?

Dank der neuen ISO-Norm können wir genau messen, wie effektiv unsere Kabinen und Büroboxen den Sprachpegel reduzieren – sagt Robert Korpacki, Produktmanager bei Hushoffice.

Die neue Norm ISO 23351-1:2020 misst den Grad der Sprachreduzierung von Telefonkabinen, Büroboxen und anderen Möbelgruppen. Sie gilt für Arbeitsplätze, Arbeitsgruppen, Besprechungsgruppen, Ein-Personen-Telefonkabinen und teilweise geschlossene Stuhl- und Sofagruppen.


Der Test nach ISO 23351 berechnet eine Zahl, die Sprachpegelreduzierung“ genannt wird

Bezeichnet als DS,A (Dezibel/dB).


Wie wird die Prüfung nach ISO 23351 durchgeführt?

Der Sprachpegel wird mit und ohne die Kabine oder das Möbelensemble gemessen. Die Messungen werden dann verglichen, um die Dezibel-Zahl der Sprachpegelreduzierung durch das Produkt zu berechnen.


Die Norm ISO 23351 stuft die Akustikkabinen in die Klassen A+, A, B, C oder D ein, je nach Grad der Sprachpegelreduzierung.


Die folgende Tabelle zeigt das Klassifizierungssystem der Norm. Wie Sie sehen können, muss die Bürobox oder das jeweilige Büromöbel den Schall um mindestens 25 Dezibel/dB reduzieren, um die Privatsphäre in einem typischen Büro zu gewährleisten.



Klasse	Reduzierung des Sprachpegels (DS,A)	Sprachliche Privatsphäre garantiert? A+	> 33 Dezibel/dB	Ja A	30-33 Dezibel/dB	Ja B	25-30 Dezibel/dB	Ja C	20-25 Dezibel/dB	Hängt vom Hintergrundgeräuschpegel ab D	15-20 Dezibel/dB	Hängt vom Hintergrundgeräuschpegel ab nicht klassifiziert	< 15 Dezibel/dB	Nein

Ein Bürobox, die den Sprachpegel des Benutzers um 30dB-33dB reduziert, ist also ein Bürobox der Klasse A. Um 25dB-30dB? Klasse B usw. Es ist wichtig zu wissen, dass sich die Schallleistung je Erhöhung des Pegels um 3 dB verdoppelt. Die Dezibel-Skala ist nämlich logarithmisch, nicht linear.


Betrachten wir ein häufiges Szenario…


Nehmen wir an, Sie sprechen in einer Kabine der Klasse B. Die durchschnittliche Sprachlautstärke beträgt 60 dB. Die Kabine der Klasse B reduziert den Sprachpegel um bis zu 30 dB. Es werden also fast 30 dB der 60 dB der Sprache eliminiert. So dringen nur etwa 30 dB des in der Kabine erzeugten Schalls nach außen auf die Büroetage.


Zum Vergleich: 30 Dezibel entsprechen in etwa der Lautstärke eines Flüsterns.


Außerdem liegt der Hintergrundlärm in den meisten Büros bei mindestens 40 dB. Die 30 dB Schall, die in diesem Szenario aus der Bürobox der Klasse B dringen, werden also durch den Hintergrundlärm des Büros überdeckt. Kurz gesagt, nichts von dem, was Sie sagen, wird für die Anwesenden hörbar oder verständlich sein. Daher genießen Sie in einer Bürobox der Klasse B die Privatsphäre der Sprache.


Das Wichtigste kurz und bündig: Akustikkabinen der Klassen A+, A und B garantieren den besten Sprachschutz.


Wenn Sie sich also die beste Privatsphäre wünschen, sollten Sie sich für Bürokabinen und Bürobox der Klassen A und B entscheiden.


Ein weiteres Beispiel, um dies zu veranschaulichen:

Die Büroboxen der Klassen A+, A und B reduzieren den Sprachpegel um mindestens 25 dB. Angenommen, Sie sprechen (wiederum mit 60 dB) in einer Bürobox, die Ihre Sprache um mindestens 25 dB reduziert. Nur maximal 35 dB des Schalls dringen aus der Kabine auf die Büroetage. Diese 35 dB werden wiederum in einer typischen Büroetage unhörbar und unverständlich sein (angesichts der 40 dB Hintergrundgeräusche, die diese 35 dB überdecken).

Solange in Ihrem Büro eine Geräuschkulisse von etwa 40 Dezibel herrscht, bieten die Klassen A+, A und B Sprachschutz. Die gute Nachricht ist, dass die meisten Büros eine durchschnittliche Lautstärke von 40 bis 60 dB aufweisen – sagt Robert Korpacki, Produktmanager bei Hushoffice.

Was der „Schutz der Privatsphäre“ wirklich bedeutet (es geht in beide Richtungen):

  • Gespräche, die in der Arbeitsgruppe geführt werden, können von den Personen außerhalb der Arbeitsgruppe nicht mitgehört werden.

  • Nutzer von Büroboxen müssen sich nicht mehr darum sorgen, ob ihnen jemand zuhört, weil dies einfach nicht der Fall ist. Stattdessen können sie sich voll und ganz auf die Aufgabe, das Telefonat, die Videokonferenz, die Gruppensitzung oder das Gespräch konzentrieren und so besser arbeiten.

  • Büroboxen sind der beste Ort im Büro für sensible, vertrauliche, private oder heikle Gespräche.

  • Die offene Etage ist ruhiger und produktiver, weil ablenkendes, verständliches Sprechen jetzt in den Büroboxen gefangen ist.

Verständliche Sprache ist nachweislich die störendste Lärmquelle im Büro.


Akustikkabinen der Klassen A und B für das Büro beseitigen sie. Mit Büroboxen auf dem Boden werden störende „Halbgespräche“ in schalldichten Telefonkabinen wie hushPhone gefangen. Diskussionen, die ein hohes Konzentrationslevel erfordern, werden in Büro-Meeting-Boxen wie hushMeet geführt. Energetische Geistesblitze werden in modularen Meeting-Kabinen wie POD 4 gemacht und bleiben dort.


Ruhige Pods für Büros machen die Großraumgestaltung effektiver.


Durch die Beseitigung einer der störendsten Lärmquellen. Verständliche Sprache.



Mobile Akustikkabinen wie hushHybrid können durch zwei Teamkollegen durch Verschieben versetzt werden. Warum haben wir sie hushHybrid genannt? Die akustische und voll ausgestattete Bürobox bietet etwas, das in einer hybriden Welt (einer Welt, die auf Videoanrufe angewiesen ist) benötigt wird.
Mobile Akustikkabinen wie hushHybrid können durch zwei Teamkollegen durch Verschieben versetzt werden. Warum haben wir sie hushHybrid genannt? Die akustische und voll ausgestattete Bürobox bietet etwas, das in einer hybriden Welt (einer Welt, die auf Videoanrufe angewiesen ist) benötigt wird.

Wenn also beide den Schutz der Privatsphäre garantieren, wie entscheiden Sie sich dann zwischen Klasse A und Klasse B?


Es kommt auf die Kosten, das geringe Gewicht und den Geräuschpegel im Büro an.


Sie möchten einen günstigeren Preis? Ein geringeres Gewicht (leichter zu verlagern)? Wählen Sie Klasse B.


Akustikkabinen der Klasse B sind in der Regel preiswerter und leichter als die meisten Akustikkabinen der Klasse A, die im Vergleich dazu oft aus teureren und schwereren Materialien hergestellt werden.


Beträgt der Hintergrundgeräuschpegel in Ihrem Büro < 35 dB?

Das ist zwar unwahrscheinlich, aber wenn das der Fall ist, sind Büroboxen der Klasse A vielleicht das Richtige für Sie. Denn Büroboxen der Klasse A bieten eine um bis zu 3 Dezibel höhere Sprachdämpfung als Büroboxen der Klasse B. Und Sie benötigen diese 3 Dezibel an zusätzlicher Sprachdämpfung, um Sprache in einem ruhigeren Büro unhörbar/unverständlich zu machen.

Und was passiert, wenn nur bestimmte Bereiche in Ihrem Büro eine Lautstärke von mehr als 35 Dezibel aufweisen?

Dann funktionieren Büroboxen der Klasse B perfekt. Platzieren Sie sie einfach neben den Zonen, in denen ein Schallpegel von 35 dB vorherrscht. Auf diese Weise wird die maximale Sprachlautstärke von 35 dB, die aus Ihren Büroboxen der Klasse B dringt, immer durch den Mindestlärmpegel der umgebenden Zone überdeckt.

Beachten Sie, dass eine Bürobox der Klasse A in einem sehr ruhigen Büroraum zu ruhig sein kann.

Der Mensch braucht ein Mindestmaß an Schall, um zu gedeihen. Zu viel Ruhe ist beunruhigend und behindert die Arbeit. Eine Bürobox der Klasse A ist daher nicht unbedingt ideal für besonders ruhige Büroräume. Denn es kann sein, dass die Bürobox einfach nicht den Mindestschallpegel von der offenen Büroetage erhält, der nötig ist, damit sich die Nutzer wohl fühlen. Ideal ist ein Schallpegel von etwa 40 dB.


Die kleine Akustikkabine hushWork.sit&stand ist angenehm leise. Im Inneren genießen die Mitarbeiter eine ruhige Atmosphäre und natürliche Konzentration.


Mitarbeiter können sich in einer Bürobox der Klasse A sogar ängstlich oder isoliert fühlen, wenn der Büroraum sehr ruhig ist.

Sie können vielleicht beklagen, dass es in der Bürobox seltsam ruhig ist. Die Sache ist die, dass völlige Stille nicht optimal ist. Ein Blick in eine Schallkammer beweist dies. Ein gesundes Maß an Klang ist vorteilhaft. Das ist einer der Gründe, warum wir unsere mobilen Hushoffice Büroboxen und Kabinen gemäß der Klasse-B-Norm entwickelt haben. Sie schirmen einen bestimmten Schallpegel von der offenen Büroetage ab, nicht aber den gesamten Schall.


Wir haben die Hushoffice Akustikkabinen aus vier wichtigen Gründen gemäß der Klasse-B-Norm entwickelt…

  1. Erschwinglichkeit Unsere Büroboxen der Klasse B sind wirtschaftlicher als die meisten Büroboxen der Klasse A.

  2. Geringes Gewicht für ein wendiges, mobiles Büro Unsere Büroboxen der Klasse B sind auch leichter als die meisten Büroboxen der Klasse A, die oft aus teureren, schwereren Materialien hergestellt werden. Leichtere Büroboxen sind besser für agile Teams. Sie lassen sich einfacher im Büro bewegen und ermöglichen eine schnelle Änderung der Raumaufteilung.

  3. Ein gesundes Maß an Schall Die Büroboxen der Klasse B lassen einen idealen minimalen Schallpegel aus dem Büro durch. 40 dB (der wissenschaftlich nachgewiesene ideale Pegel für die Konzentration). Dieser Mindestwert von 40 dB ist entscheidend, damit sich die Hush Büroboxen angenehm und nicht beunruhigend leise anfühlen.

  4. Sicherheit Feueralarme sind in einer Bürobox der Klasse B leicht zu hören.

Hushoffice Büroboxen der Klasse B wurden sorgfältig und intelligent konstruiert.

Sie sorgen für eine gezielte Schalldämmung, die für die Nutzer am natürlichsten ist und die Konzentration am besten unterstützt. Da nur ein Minimum an Schall von der Büroetage in sie eindringt, fühlen sich die Büroboxen der Klasse B ruhig, aber nicht isolierend an. In den meisten offenen Grundrissen garantieren sie die Privatsphäre des Sprechers. Sie sind preiswerter und mobiler als die meisten Büroboxen der Klasse A.


Die hushMeet Akustik-Meeting-Box für Büros, gebaut nach der Klasse B-Norm

Neugierig? Erfahren Sie, wie es um die Privatsphäre in einer Schallschutzkabine der Klasse B bestellt ist: Der ultimative Leitfaden zur Auswahl & zum Kauf der richtigen Bürobox, Telefon box & Meeting box

Büroboxen der Klasse A oder der Klasse B – wichtigste Erkenntnisse:

  • ISO 23351-1:2020 ist eine neue Norm zur Messung des Sprachdämpfungspegels von Telefonkabinen, Büroboxen und anderen Möbelgruppen. Der Test berechnet eine Zahl, die „Sprachpegelreduzierung“ genannt wird, bezeichnet alsDS,A (Dezibel/dB). Es ist die erste ISO-Norm, die speziell für Kabinen und andere halb geschlossene Möbelstücke gilt.

  • Die ISO 23351-1:2020 klassifiziert Büroboxen nach dem Grad der Sprachpegelreduzierung, den sie bieten, in A+, A, B, C oder D. Büroboxen der Klassen A+, A und B garantieren den besten Sprachschutz.

  • Was bedeutet eigentlich „Sprachprivatsphäre“? Erstens: Gespräche, die in einer Bürobox geführt werden, werden von den Personen außerhalb der Bürobox nicht mitgehört. Zweitens: Nutzer von Büroboxen müssen sich nicht mehr darum sorgen, ob ihnen jemand zuhört, weil dies einfach nicht der Fall ist. So können sie sich voll und ganz auf die Aufgabe konzentrieren und besser arbeiten. So werden die Büroboxen zum besten Ort im Büro für sensible, vertrauliche, private oder heikle Gespräche sowie für konzentriertes Arbeiten. Da keine Wörter außerhalb der Büroboxen gelangen, wird der offene Raum für alle friedlicher und produktiver.

  • Wie wählt man zwischen Büroboxen der Klasse A und Klasse B? Sie möchten einen günstigeren Preis? Ein geringeres Gewicht (leichter zu verlagern)? Entscheiden Sie sich für Klasse B. Wenn der Hintergrundlärmpegel in Ihrem Büro weniger als 35 dB beträgt, ist möglicherweise Klasse A erforderlich. Beachten Sie jedoch, dass ein Bürobox der Klasse A in einem sehr ruhigen Büroraum zu leise sein kann, weil sie möglicherweise nicht genügend Schall von der Büroetage hereinlässt.

  • Die Privatsphärekabinen von Hushoffice entsprechen aus vier Gründen dem Standard der Klasse B. Erschwinglichkeit. Leichtgewichtigkeit (für ein agiles, mobiles Büro). Günstige Akustik (sie lassen einen angemessenen Schallpegel von außen herein). Und natürlich Sicherheit (z. B. ist ein Feueralarm in einer Kabine der Klasse B leicht zu hören).

Akustikkabinen der Klasse A oder der Klasse B – häufig gestellte Fragen

Was ist die neue Norm ISO 23351-1:2020?

ISO 23351-1:2020 ist eine neue Norm zur Messung des Sprachdämpfungspegels von Telefonkabinen, Büroboxen und anderen Möbelgruppen. Der Test berechnet eine Zahl, die „Sprachpegelreduzierung“ genannt wird, bezeichnet alsDS,A (Dezibel/dB). Es ist die erste ISO-Norm, die speziell für Kabinen und andere halb geschlossene Möbelstücke gilt.


Wie verbessern Bürokabinen und Büroboxen die Privatsphäre?

Gespräche, die in den Bürokabinen und Büroboxen geführt werden, können von den Mitarbeitern draußen nicht mitgehört werden. Die Benutzer der Kabinen bzw. Büroboxen müssen sich also keine Sorgen machen, dass ihnen zugehört wird. Stattdessen konzentrieren sie sich ganz auf die Aufgabe und leisten bessere Arbeit. Da Kabinen und Büroboxen verständliche Sprache im Inneren einschließen, machen sie das Großraumbüro ruhiger und effektiver für alle.


Welche Art von Büroboxen garantiert den Schutz der Privatsphäre?

Büroboxen der Klassen A+, A und B nach ISO 23351-1:2020 garantieren den Schutz der Privatsphäre.


Quelle: https://hushoffice.com/de/akustikkabinen-der-klasse-a-oder-der-klasse-b-gemaess-iso-23351-12020-welche-ist-besser/